Ein Blick in den Abgrund

Ein ziemlich Aufmerksamkeit erheischender Titel, jedoch stammt er nicht von mir, sondern aus Benjamin Ottes Blog und wurde dort als “staring into the abyss” veröffentlicht. Anhand der Kommentare zum Artikel kann man erkennen, dass der Beitrag sicherlich durch einige prominente Newsseiten gewandert ist. Beinahe typisch für mich, stieß ich beim Durchstöbern der verwaisten Debianpakete auf ein Programm namens Byzanz, das eben von jenem Benjamin Otte entwickelt worden ist.

Schon wenig später entdeckte ich bei der Suche nach Informationen hierzu diesen . . . → Weiterlesen: Ein Blick in den Abgrund

Debian Wheezy, Gnome 3 und die Netzinstallation

Mehr als ein Jahr sind seit der Veröffentlichung von Gnome 3 und meinem ersten Post zum Thema vergangen. Gnome hat sich in der Zeit weiterentwickelt, keine Frage, die Gnome-Shell-Erweiterungen sind der sichtbare Beweis. Zu den anderen Alternativen wie Mate oder Cinnamon kann ich nicht viel hinzufügen, weil sie mich entweder nicht überzeugen oder ich wie im Falle von Cinnamon, dann doch eher gleich zu einer Fenstermanager-Lösung greifen würde und mir den Desktop nach Maß anpasse.

Im November 2011 gab es . . . → Weiterlesen: Debian Wheezy, Gnome 3 und die Netzinstallation

Gnome-Shell-Extensions mit Debian und Gnome 3.4

Einige Erweiterungen zur Gnome-Shell befinden sich mittlerweile in Debian Testing, weswegen ich mir vor einigen Wochen das Paket gnome-shell-extensions installiert habe. Nach dem großen Upgrade von Gnome 2 auf Gnome 3, habe ich bisher nur ganz wenige Aspekte des Standarddesktops geändert, darunter das Statusmenü.

Wer größeren Veränderungsbedarf hat findet viele weitere Erweiterungen auf extensions.gnome.org, wo sich die Alpha- zum Betastadium gewandelt hat. Ich persönlich kann der neuen Art und Weise wie Erweiterungen installiert werden einiges abgewinnen. Gnome ist weiterhin . . . → Weiterlesen: Gnome-Shell-Extensions mit Debian und Gnome 3.4

Vier ältere Laptops und ein Core Duo im April 2012

Ich weiß, es gab hier nicht wirklich viel Neues zu alternativen und leichtgewichtigen Betriebssystemen zu lesen, sieht man einmal von Haiku ab. Da ich selbst der kritischste Leser meines Blogs bin, fehlten mir auch ein paar Artikel zu coolen Konsolenprogrammen und noch ein paar Tipps und Tricks wie man sich ein effizientes Linuxsystem auf Basis von Fenstermanagern selbst zusammenstellen kann. Ich hoffe jemand schreibt diese Artikel noch für mich. 😉

Die Wahrheit ist auch, das Leben ist ein Karussell. Hätte . . . → Weiterlesen: Vier ältere Laptops und ein Core Duo im April 2012

Gnome 3 und dwm spielen zusammen

Fenstermanager erwähne ich meistens nur im Zusammenhang mit einem mini maximalistischen Betriebssystem, das auf Effizienz und Geschwindigkeit getrimmt ist. Natürlich kann man auch den Favoriten parallel zu einer großen Desktopumgebung wie Gnome 3 installieren, obwohl viele Puristen darin einen Widerspruch in sich sehen. Möglicherweise hilft es aber auch Leuten, die am gleichen Rechner arbeiten und bei denen jeder eine andere Vorstellung von der “besten” Arbeitsumgebung hat.

Ich habe meine angepasste Konfiguration von dwm dieses Mal für amd64 übersetzt. Das . . . → Weiterlesen: Gnome 3 und dwm spielen zusammen

MATE, Cinnamon, gnome-shell sind kein anderes Wort für Gnome 3

Wenn man in die Rolle eines Bloggers schlüpft, muss man zwangsläufig der Versuchung widerstehen zu jedem topaktuellen IT-Trend seinen eigenen Senf dazuzugeben. Nun ist es nicht unwahr, wenn ich hier schreibe, dass ich Gnome 3 mit Debian Testing benutze und damit absolut zufrieden bin, nachdem ich mit Hilfe einer kleinen Erweiterung es geschafft habe einen Ausschalt-Knopf für mein Gnome 3 zu finden.

Das Problem ist nur, es gibt schon mehr als genug Blogs, die sich der gleichen Thematik angenommen haben . . . → Weiterlesen: MATE, Cinnamon, gnome-shell sind kein anderes Wort für Gnome 3

Eine Gnome-3-Erweiterung, die ich brauchte

Das Gnome-3.2-Paket “gnome-shell” hängt bei Debian noch in Unstable herum. Wenn ich die Abfrage, warum das Paket noch nicht in Testing ist, richtig interpretiere, liegt es wohl an einem FTBFS-Bug für die KfreeBSD-Architektur.

Mutig wie ich bin, habe ich also die Gnome-Shell für mein Testing-System aus Unstable installiert. Bisher habe ich keine Probleme damit und ich kann nun behaupten, dass Gnome 3.2 bei mir komplett ist.

Das bringt den Vorteil mit, dass ich endlich auf extensions.gnome.org eine Erweiterung installieren konnte, . . . → Weiterlesen: Eine Gnome-3-Erweiterung, die ich brauchte

Linux Mint MGSE, MATE und Gnome-3-Shell-Erweiterungen per Mausklick installieren

In Sachen Gnome-3-Erweiterungen passiert in letzter Zeit einiges. Dieser Beitrag ist für alle Zweifler, Nörgler und Nostalgiker, die am liebsten bis an das Ende aller Tage Gnome 2 benutzen möchten, genauso wie für alle euphorischen Enthusiasten, die die Veränderungen um der Veränderung willen bejubeln. Ihr habt nun die Möglichkeit das Rad der Zeit zurückzudrehen oder selbst Teil eines neuen Zeitalters zu werden. *Pathos Schilder und epische Musik im Hintergrund*

Linux Mint Gnome Shell Extensions (MGSE)

Seit dem 26. November 2011 . . . → Weiterlesen: Linux Mint MGSE, MATE und Gnome-3-Shell-Erweiterungen per Mausklick installieren

Schriftgröße des Standardthemas Adwaita in der Gnome-Shell ändern

Nachdem ich mein altes Thema Orta für Gnome 3 gefunden hatte, habe ich mich nun doch entschieden vorerst bei Adwaita, dem Standardthema, zu bleiben. Erst bei genauerem Hinschauen erkennt man einige kleine Fehler im neuen Orta-Design und ehrlich gesagt gefällt mir Adwaita einfach besser. Eine Kleinigkeit gab es dann doch noch zu ändern.

Die Schriftgröße in der Gnome Shell bei den Anwendungen ist sehr klein geraten. Gerade einmal 7.5pt wurde dafür ausgewählt. Ändern lässt sich diese Einstellung in /usr/share/gnome-shell/theme/gnome-shell.css. Dort . . . → Weiterlesen: Schriftgröße des Standardthemas Adwaita in der Gnome-Shell ändern

Die Taste zum Löschen von Dateien in Nautilus neu belegen

Scheinbar um die Benutzer vor sich selbst zu schützen, haben die Entwickler von Gnome 3 es vorgezogen die alte Löschentaste Entf durch STRG+Entf in Nautilus zu ersetzen. Wer schon immer wissen wollte, wie sich die Tastenkombinationen in Nautilus 3 neu belegen lassen, sollte sich den sehr anschaulich erklärten englischen Blogpost gnome 3 delete key not deleting/working in nautilus nicht entgehen lassen.

In Kürze funktioniert das Umändern so:

dconf-tools installieren ALT+F2 drücken und den dconf-editor starten. Zu org > gnome . . . → Weiterlesen: Die Taste zum Löschen von Dateien in Nautilus neu belegen