FTP, NcFTP, wput, Midnight Commander: Vier FTP-Alternativen für die Konsole

Freunden, die noch nicht die Segnungen von Linux empfangen haben, empfehle ich meistens Filezilla oder das Firefox-Addon FireFTP. Letzteres ist bei mir seit mindestens zwei Jahren standardmäßig installiert. Es ist einfach zu praktisch aus dem Browser heraus mal schnell sich in den FTP-Account einzuloggen. Meistens muss ich aber nur ein, zwei Dateien herunter- oder hochladen und dazu funktionieren diese Konsolenprogramme hier ausgesprochen gut.

FTP

Eines der Standardprogramme ist ftp. Im Regelfall sollte es deshalb automatisch installiert sein.

ftp 123.123.123.123

Handelt es sich um einen anonymen Server wird man sofort nach einem Namen gefragt. Ein “anonymous” garantiert den Zugriff. Das Passwort kann man auslassen. Sofort fällt aber auf, dass TAB-Vervollständigung nicht funktioniert. Ein getipptes help hilft weiter. Um eine Datei herunterzuladen genügt

get Dateiname

In die andere Richtung geht es mit

put Dateiname

NcFTP

Aaah, TAB-Vervollständigung und eine History-Funktion. :) NcFTP ist ein FTP-Client, der mitdenkt und sich mit dem nachfolgenden Befehl ohne weitere Angaben in den anonymen FTP-Server einloggen würde.

ncftp 123.123.123.123

Genauso wie bei ftp erhält man mit Eingabe von help Hilfe. Ein sehr nützliches Merkmal von NcFTP sind Lesezeichen, die sich mit dem Kommando “bookmark” setzen lassen und später mit “bookmarks” auflisten lassen.

wget und wput

Wget hatte ich schon als einen der Downloadmanager vorgestellt. Unter anderem beherrscht er das FTP-Protokoll.

In die andere Richtung geht es mit wput, einem winzigen FTP-Client.

Anonymer Zugang

wput test.txt ftp://ftp.example.com

Mit Passwort

wput test.txt ftp://benutzer:passwort@ftp.example.com

Damit man das Passwort nicht jedes Mal eingeben muss, gibt es zwei Konfigurationsdateien .wputrc und .netrc.

Midnight Commander

Bisher habe ich den Midnight Commander hauptsächlich als FTP-Client und zum Vergleichen von Verzeichnissen benutzt. Für alles andere genügen mir fast immer die Standardwerkzeuge.

Anonymer Zugang

In der Kommandozeile braucht man nur cd ftp://ftp.example.com eingeben. Zum Ausloggen genügt cd.

Mit Passwort

cd ftp://benutzer@ftp.example.com

Dann das Passwort eingeben.

Eine weitere Möglichkeit sich mit einem FTP-Server zu verbinden ist das Links/Rechts-Menü und der dortige Eintrag “FTP-Verbindung”.

Fazit

Ich bevorzuge den Midnight Commander oder NcFTP. Beide machen das Hoch- und Herunterladen von Dateien zu einem FTP-Server von der Konsole aus zum Kinderspiel.

2 Kommentare zu FTP, NcFTP, wput, Midnight Commander: Vier FTP-Alternativen für die Konsole

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  

Du kannst diese HTML tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>