Server automatisch mit Hilfe von Unattended-Upgrades und Apticron aktualisieren

Eine der wichtigen Aufgaben als Admin ist es, Sicherheitsaktualisierungen zeitnah auf dem Server einzuspielen. Bei meiner Suche zu Informationen zu Unattended-Upgrades habe ich diesen englischen Artikel auf howtoforge.com gefunden, der sowohl Unattended-Upgrades als auch Apticron vorstellt. Deswegen nur zur Dokumentation für das Spieleserverprojekt, drei wichtige Punkte.

1. Debians Sicherheitsankündigungen

Nicht nur für Serveradmins, sondern auch allgemein zu empfehlen ist Debians Mailingliste für Sicherheitsankündigungen. Hier werden nur sicherheitskritische Meldungen des Sicherheitsteams veröffentlicht, weswegen die Liste ruhig und äußerst informativ ist.

2. Unattended Upgrades

Unattended-Upgrades ist eine Software, die automatisch und unbeaufsichtigt Sicherheitsaktualisierungen herunterladen und aktualisieren kann.

aptitude install unattended-upgrades

/etc/apt/apt.conf.d/50unattended-upgrades:

Die Datei ist gut kommentiert. Hier lässt sich festlegen, welche Debian-Distribution aktualisiert werden soll, ob Pakete auf eine Schwarze Liste kommen und nicht erneuert werden dürfen, ob man per E-Mail informiert werden möchte, der Rechner nach dem Update neugestartet werden soll und so weiter. // leiten Kommentare ein.

Ein Auszug:

// Automatically upgrade packages from these (origin, archive) pairs
Unattended-Upgrade::Allowed-Origins {
“${distro_id} stable”;
“${distro_id} ${distro_codename}-security”;
// “${distro_id} ${distro_codename}-updates”;
// “${distro_id} ${distro_codename}-proposed-updates”;
};

// List of packages to not update
Unattended-Upgrade::Package-Blacklist {
// “vim”;
// “libc6”;
// “libc6-dev”;
// “libc6-i686”;
};

// Send email to this address for problems or packages upgrades
// If empty or unset then no email is sent, make sure that you
// have a working mail setup on your system. The package ‘mailx’
// must be installed or anything that provides /usr/bin/mail.

Unattended-Upgrade::Mail “root@localhost”;

/etc/apt/apt.conf.d/02periodic

In 02periodic wird das eigentliche Paket aktiviert. Täglich wird dann auf Updates überprüft.

// Enable the update/upgrade script (0=disable)
APT::Periodic::Enable “1”;

// Do “apt-get update” automatically every n-days (0=disable)
APT::Periodic::Update-Package-Lists “1”;

// Do “apt-get upgrade –download-only” every n-days (0=disable)
APT::Periodic::Download-Upgradeable-Packages “1”;

// Run the “unattended-upgrade” security upgrade script
// every n-days (0=disabled)
// Requires the package “unattended-upgrades” and will write
// a log in /var/log/unattended-upgrades
APT::Periodic::Unattended-Upgrade “1”;

// Do “apt-get autoclean” every n-days (0=disable)
APT::Periodic::AutocleanInterval “7”;

Das war es auch schon. Bei einem Update werden alle Nachrichten nach /var/log/unattended-upgrades geschrieben.

Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit das Paket mit Hilfe von debconf zu konfigurieren.

dpkg-reconfigure -plow unattended-upgrades

3. Apticron

Als Alternative oder zur Ergänzung kann man apticron installieren, ein Shellskript, das regelmäßig auf Updates überprüft, im Gegensatz zu unattended-upgrades aber die Pakete nicht automatisch installiert. Mit Hilfe von apt-listchanges werden Veränderungen und Neuigkeiten per E-Mail an die eingestellten Adressen verschickt.

Diese werden in /etc/apticron/apticron.conf festgelegt.

2 Kommentare zu Server automatisch mit Hilfe von Unattended-Upgrades und Apticron aktualisieren

Hinterlasse eine Antwort

Du kannst diese HTML tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>