Webseiten aufräumen mit Tidy

Eine von WordPress Stärken ist die einfache Einrichtung und die Vielzahl an vorgefertigten Themen und Möglichkeiten dieses Content Management System zu erweitern. Der Nachteil ist die relativ hohe Belastung von Serverressourcen und teils überflüssiger HTML-Code, der durch das Backend erzeugt wird.
Für mein neues Projekt brauchte ich eine ressourcenschonendere Lösung und da ich den Inhalt nur einmal schreiben musste, war die Lösung klar: statische Seiten mit XHTML Strict 1.0, CSS und der händischen Methode.
Nachdem man das Markup als Grundgerüst erstellt hat, muss man sich in der Regel nur noch um das Layout mit CSS kümmern, wo ich mich von der vor kurzem entdeckten Homepage von Jozu-kun habe inspirieren lassen. Das Design ist schlicht, 100 % standardkonform und effizient. Mir hat es auf Anhieb gefallen.

Leider ist man beim Tippeln mit Vim nicht vor Fehlern gefeit. Sonderzeichen müssen in HTML-spezifischen Code umgewandelt werden. Die händische Methode kam da schon gar nicht in Frage, wenn schon hätte es eine Vim-Funktion oder Plugin sein sollen.
Warum nicht Tidy dafür nehmen? Mit Tidy hat das World Wide Web Konsortium ein Programm geschaffen, dass automatisch HTML-Code auf Fehler überprüft und durch sauberen, standardkonformen Code ersetzen kann. Ein paar Beispiele, was Tidy genau korrigiert finden sich bei w3.org. Für meine XHTML Seiten, die in UTF-8 kodiert sein sollten, benötigte ich lediglich diesen simplen Befehl und die schon automatisch im Debian-Paket verfügbaren Konfigurationsdatei /etc/tidy.conf um z.B. die Datei index.html “zu säubern”.

tidy -m index.html

output-xhtml: yes
add-xml-decl: no
doctype: strict
char-encoding: utf8
indent: auto
wrap: 76
repeated-attributes: keep-last
error-file: errs.txt

Das Dokument wurde dann nicht nur validiert und auf Fehler korrigiert, sondern auch Einrückungen, Zeichenkodierung und Umbrüche vorgenommen. Einfacher ging es nicht. Wie das vorläufige Ergebnis aussieht, dazu demnächst mehr.

3 Replies to “Webseiten aufräumen mit Tidy”

  1. An sich finde ich das gar nicht mal so schlecht besonders wenn ich mir überlege das ich mir gerade auch dabei bin ein Blog zu zulegen.
    Doch nur ist das wider ein weiters packet was das System weiter Dick macht, da html oder xhtml jetzt nicht unbedingt schwer zu schreiben ist.
    Werde mir das aber mal genauer anschauen bevor ich rum schreie vielleicht habe ich denn Sinn davon noch nicht ganz verstanden . 🙂
    mfg Kai

  2. Hi Kai
    Es stimmt, dass HTML oder XHTML nicht schwer zu schreiben ist. Aber selbst wer regelmäßig programmiert macht irgendwann einen Tippfehler und vergisst einen Tag zu schließen. Außerdem validiere ich gerne den Code mit dem http://validator.w3.org/ und all diese Sachen nimmt Tidy mir ab. Übrigens ist Tidy auch tiny und es nimmt nicht wirklich viel Platz weg. Sobald ich den Link zu meinem Projekt poste, kannst du dir ja mal den Quellcode anschauen und vergleichen. 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.