Claws Mail und Icedove für Google Mail optimieren

Google Mail ist mit Abstand eines der besten kostenlosen E-Mail-Angebote mit IMAP-Unterstützung da draußen. Etwas unschön fand ich immer den automatisch erzeugten [Google Mail] Ordner mit wichtigen Systemordnern wie Gesendet und Papierkorb innerhalb von Claws Mail und Icedove/Thunderbird.

Um alle Ordner übersichtlich zu ordnen und nicht immer innerhalb des [Google Mail]-IMAP-Ordners navigieren zu müssen, geht man in Claws Mail so vor.

In Konfiguration->Einstellungen für aktuelles Konto -> Empfangen muss das IMAP-Serververzeichnis geändert werden. Standardmäßig ist es leer, hier muss aber nun [Google Mail] stehen. Alle Verzeichnisse erscheinen dann im Wurzelverzeichnis.

Der nächste Schritt ist die Google Mail-Systemordner den Claws Mail Ordnern richtig zuzuordnen. Im Wurzelverzeichnis sollten nun sowohl Google Mail-Ordner wie Gesendet oder Papierkorb auftauchen, als auch die Standard Systemordner von Claws Mail wie Sent oder Trash, die sich nicht löschen lassen.

Mit einem Rechtsklick auf die Google Mail Ordner und dann Eigenschaften lassen sich normale Ordner in Systemordner verwandeln. Im darauf folgenden Menü den Ordnertyp von Normal auf den gewünschten Typ anpassen. Die alten Claws Mail Ordner lassen sich dann problemlos löschen.

Damit gesendete und gelöschte Mails in die richtigen IMAP Ordner verschoben werden, muss schließlich nur noch folgendes getan werden.

Wieder zurück zu Konfiguration-> Einstellungen für aktuelles Konto und auf Erweitert klicken. Dort befindet sich die Einstellungsmöglichkeit um festzulegen, in welche Ordner gesendete, gelöschte Nachrichten und Entwürfe gespeichert werden sollen. Mit Durchsuchen lässt sich zu den vor wenigen Augenblicken neu eingerichteten Systemordnern von Google Mail navigieren.

Der Pfad sollte auf etwas zeigen wie: #imap/DeinEmailKonto/[Google Mail]/DeinOrdner. Gesendete Emails werden automatisch bei Google Mail als gesendet getagt und müssen in Claws Mail nicht noch einmal in den Gesendet Ordner verschoben werden.

Das war es auch schon. Falls man jetzt neue normale Ordner in Claws Mail anlegt, erscheinen diese im Webinterface von Google Mail mit dem Tag [Google Mail]/NameDesOrdners. Das Ganze gibt es auch noch etwas ausführlicher in der englischen FAQ von Claws.

Der Vorteil der ganzen Aktion: Alle Ordner befinden sich nun in einem Wurzelverzeichnis und werden übersichtlich angezeigt. Die gleiche Konfigurationsmöglichkeit habe ich bei Icedove vergeblich gesucht.

Icedove hat sich dem Problem aber mit Hilfe eines Add-ons namens Flat-Folder-Tree angenommen. Nach der Installation muss man nur noch einen Rechtsklick auf den [Google Mail] Ordner machen und Unterordner herauslösen auswählen.

Wählt man daraufhin Flache Ordneransicht sind alle Ordner übersichtlich im Wurzelverzeichnis gruppiert.

4 Replies to “Claws Mail und Icedove für Google Mail optimieren”

  1. Hi Andre,

    danke, habe soeben deinen Kommentar und den Trackback freigeschaltet. Claws Mail ist ein hervorragender E-Mail-Client, ich denke irgendwann in der Zukunft werde ich wieder mehr damit arbeiten. Im Moment dominieren bei mir Icedove alias Thunderbird und Mutt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.