Foobillardplus: Eine gepflegte Partie Billard gefällig?

Debian beherbergt einige, wenn nicht gar sehr viele freie Spiele. Die Palette reicht dabei vom rundenbasierten Strategiespiel, über den klassischen Ego-Shooter bis zum Puzzlespiel für Kinder.

Natürlich gibt es auch Simulationen und eine davon heißt Foobillard.

Foobillard ist eine sehr gelungene Umsetzung eines klassischen Billardspiels in OpenGL. Ein Tisch, ein paar Kugeln, ein Queue, realistische Geräusche. Nun ist Foobillard schon ein wenig älter und hat circa 10 Jahre auf dem Buckel. Im Allgemeinen muss das gar nichts bedeuten.

An Foobillard . . . → Weiterlesen: Foobillardplus: Eine gepflegte Partie Billard gefällig?

Meine Woche mit Linux, Spielen und Musik: Limbo, Humble Music Bundle, ScummVM 1.5, Warsow 1.0 und Tryst

Mal ein paar Neuigkeiten aus der Welt der Linuxspiele. Jeder einzelne Artikel wäre zu kurz geraten, deswegen gibt es heute ein Potpourri an Themen zum Thema Spiele und Linux.

Limbo

Ja, Limbo, war das nicht schon im letzten Humble Indie Bundle V enthalten? Richtig. Damals hatte ich es mir schon als “spielenswert” herausgepickt und mich danach auf den Weg gemacht, um die düstere Welt eines kleinen Jungen zu erkunden. Da ich nicht zu viel spoilern will, sei hier nur . . . → Weiterlesen: Meine Woche mit Linux, Spielen und Musik: Limbo, Humble Music Bundle, ScummVM 1.5, Warsow 1.0 und Tryst

Lecker – Cube 2: Sauerbraten

Es ist angerichtet. Anstatt kulinarischer Spezialitäten gibt es heute jedoch das native Linuxspiel Cube 2: Sauerbraten. Zugegeben für all die, wo Deutsch als Muttersprache haben tun, klingt dieser Name für einen waschechten Ego-Shooter erst einmal seltsam in den Ohren. Scheinbar aber nicht für den Erschaffer des Spiels, Wouter „Aardappel“ van Oortmerssen. Wen sollte das bei seinem Spitznamen, “Kartoffel”, auch wundern.

In diesem Beitrag stelle ich Cube 2: Sauerbraten vor, das seit mehr als vier Monaten zu meinem Spieleprojekt gehört. . . . → Weiterlesen: Lecker – Cube 2: Sauerbraten

Bastion und das Humble Indie Bundle V

Das letzte Bundle war sein Geld auf jeden Fall wert und besänftigte meinen (sehr) leichten Unmut über die vorangegangene Aktion. Nein wirklich, es gab beim Humble Indie Bundle V nicht viel zu meckern. Das sahen wohl auch die meisten Käufer so, denn mit 599.001 verkauften Bundles war es die bisher erfolgreichste Aktion.

Und wer hat nun alle Spiele schon durchgespielt? Die alten auch? Ok, dann hake ich nicht weiter nach. Ich habe mich auf Bastion konzentriert und mir zumindest vorgenommen . . . → Weiterlesen: Bastion und das Humble Indie Bundle V

Tetrinet: Tester gesucht

Es müssen ja nicht immer nur Ego-Shooter sein, dachte ich mir und bin auf der Suche nach internetfähigen Spielen über Tetrinet gestolpert. Ich denke bei Tetris werden Erinnerungen wach. In Russland fing alles an, ich habe es zum ersten Mal anno dazumal auf dem Gameboy in schwarz-weiß gespielt und ich wette ohne nachgeschaut zu haben, dass man es als App für Smartphone X irgendwo in 10 verschiedenen Varianten herunterladen kann.

So viel sei verraten, Tetrinet bringt das Spiel zu neuen . . . → Weiterlesen: Tetrinet: Tester gesucht

Pyqscore: Spielstatistiken für OpenArena erstellen

Zurück zu meinem Steckenpferd. Im folgenden geht es darum, wie man aus einer Logdatei für OpenArena eine sinnvolle Spielstatistik erstellen kann. OpenArena ist kurz gesagt ein modifiziertes Quake3 mit Medieninhalten, die vollständig unter einer freien GPL-Lizenz stehen. Für meinen öffentlichen OpenArena-Server habe ich mich für Deathmatch entschieden, da ich das Gefühl hatte, die meisten Spieler bevorzugen diesen Spielmodus.

Ein weiterer Vorteil ist sicherlich, dass “Jeder-gegen-Jeden” am einfachsten zu überwachen ist, denn im Prinzip geht es nur darum, dass Spieler X . . . → Weiterlesen: Pyqscore: Spielstatistiken für OpenArena erstellen

Fünf coole Linuxspiele und ein Gewinner

Ich schreibe die ganze Zeit von der Konfiguration des Servers, da das wirklich unzählige interessante Aspekte sind, aber wo sind bitte schön die ganzen Spiele? Wer sich mal selbst an so ein Projekt wagt stellt bald fest, dass es gar nicht so schwer ist einfach mal ein Spiel zu installieren. Doch es fängt schon damit an, dass ein Ego-Shooter wie z.B. OpenArena mehrere Spielmodi anbietet, unzählige Servervariablen und dazu noch Dutzende weitere Server existieren, die genau den selben Fokus haben. . . . → Weiterlesen: Fünf coole Linuxspiele und ein Gewinner

Sauerbraten: Cube Server Lister für Debian und Ubuntu kompilieren

Für Cube2: Sauerbraten gibt es ein nettes, grafisches Programm, mit dem sich Sauerbraten-Server überwachen lassen. Es existiert eine Übersicht sowohl über die Anzahl der Spieler, den Serverstatus, diverse Variablen und auch eine Mapvorschau gibt es. Mit einem simplen Mausklick kann man sich mit dem Server verbinden.

Kleiner Haken. Der Cube Server Lister wurde schon länger nicht mehr aktualisiert und es gibt keine offiziellen Debian- und Ubuntu-Pakete. Als Alternativen bieten sich zum einen die Trunk-Version oder ein Projekt auf . . . → Weiterlesen: Sauerbraten: Cube Server Lister für Debian und Ubuntu kompilieren

Urban Terror: Warum frei nicht immer frei ist

Wie will man wissen, was gut ist, wenn man nichts Schlechtes kennengelernt hat? Bevor ich meine derzeit installierten Spiele auf dem Spieleserver vorstelle, wollte ich ein paar Worte darüber verlieren, warum Urban Terror für mein kleines Projekt nicht funktioniert.

Urban Terror ist kein Unbekannter. Frei heraus gesagt: Zu jeder Tageszeit spielen zwanzigmal mehr Menschen Urban Terror als OpenArena. Es gibt E-Sport-Ligen und es existieren mehr als 1000 verschiedene Server. Allein das große Interesse an diesem Spiel macht es . . . → Weiterlesen: Urban Terror: Warum frei nicht immer frei ist

Kriterien für einen Spieleserver mit Debian GNU/Linux

Für mein Projekt habe ich ein paar Kriterien aufgestellt. Normalerweise sollte so etwas am Anfang stehen und am besten alle relevanten Ideen zu einem Spieleserver mit Debian/GNU Linux chronologisch erzählt werden. Graue Theorie. Ich verspreche aber, dass ich zum Schluss, schon aus Eigeninteresse :), alles übersichtlich ordnen werde.

An einigen Stellen habe ich mir mehr Gedanken als sonst gemacht, wie groß das Projekt überhaupt werden sollte, was man damit lernen kann und wie man sicherstellt, dass nicht nach einem Monat . . . → Weiterlesen: Kriterien für einen Spieleserver mit Debian GNU/Linux