Partition verschwunden: blkid rettet den Tag

Ich war etwas überrascht als ich eines Tages Lubuntu startete und meine Swap-Partition verschwunden war. Während ich noch darüber grübelte, was ich zuvor wieder angestellt hatte, kam mir als erstes die gute alte /etc/fstab in den Sinn. Wer 10 Jahre zurückdenkt schwelgt sicher noch in seeligen Erinnerungen über die manuelle Bearbeitung dieser Datei. (Ok, ich übertreibe ein wenig.) Neue Partitionen konnten und können dort manuell z.B. mit einer Zeile wie dieser eingehängt werden.

/dev/sda5    /mnt/daten    ext2    user, noauto   0      0

Mittlerweile gibt es mit sogenannten UUIDs eine flexiblere und vor allem präzisere Möglichkeit verschiedene Geräte und Partitionen einzigartig zu identifizieren. In meinem Fall erkannte ich schnell, dass sich die UUID der Swap-Partition aus mir unbekannten Gründen verändert hatte. Meine Vermutung ist, dass ein Zurückspielen eines Backups mit Partclone auf eine andere Datenpartition die Logik irgendwie aus dem Tritt gebracht hat.

Will man nun wissen, wie die aktuelle UUID lautet, kann man mit

blkid

Attribute von Blockgeräten abfragen. Diese aktuelle UUID ersetzt die alte in /etc/fstab, womit nach einem Neustart die Swap-Partition wiederhergestellt sein sollte. Voilà. 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Du kannst diese HTML tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>