Jetpack ade: Neue Plugins für Kommentar- und E-Mail-Benachrichtigung

Normalerweise schreibe ich nicht besonders viel zu WordPress, doch in diesem Fall haben ein paar Veränderungen im Hintergrund leider auch Auswirkungen auf diejenigen gehabt, die dieses Blog per E-Mail abonnieren oder über nachfolgende Kommentare informiert werden möchten.

Ich habe mich entschieden das WordPress Plugin Jetpack zu deinstallieren. Es hat mir in den letzten Monaten einige nützliche Funktionen geliefert, leider aber auch viele, die ich gar nicht gebrauchen konnte und die deswegen ungenutzt auf dem Server in Vergessenheit gerieten.

Der entscheidende Grund, warum ich Jetpack schließlich entfernt habe, war aber die Notwendigkeit mich mit wordpress.org verbinden zu müssen, um manche Funktionen überhaupt sinnvoll nutzen zu können.

Da mein Ziel aber immer war ein technisch unabhängiges Blog zu haben und für Dienste keine Drittanbieter in Anspruch nehmen zu müssen, war Jetpack in dieser Beziehung einfach eine inkonsequente Entscheidung gewesen. Im gleichen Atemzug will ich aber auch sagen, dass ich nicht denke, dass Automattic hier etwas schlechtes tun würde, sondern nur, dass ich mit den neuen Plugins flexibler bin.

Da wäre nun zum einen Subscribe-to-double-opt-in-comments, womit man die simple Möglichkeit hat über nachfolgende Kommentare per E-Mail informiert zu werden. Der Benutzer erhält zusätzlich noch eine Bestätigungsmail und kann sich auch jederzeit wieder über ein eigenes Profil abmelden.

Zum anderen hatte ich unter dem Kommentarfeld auch immer eine Möglichkeit angeboten alle Beiträge dieses Blogs per E-Mail zu abonnieren. Hierzu musste man aber auch umständlich zur Freischaltung auf der wordpress.org Seite navigieren.

Mit Subscribe2 habe ich nun ein Plugin, mit dem sich das E-Mail Abonnement beliebig gestalten lässt. Selbstverständlich kann man sich jederzeit davon auch wieder abmelden und wie bei meinem neuen Kommentarplugin erhält man vorher eine Bestätigungsanfrage. Auch wenn sicherlich viele heutzutage auf Feeds zurückgreifen, mag ich persönlich die E-Mail Funktion immer noch ziemlich gern, da ich mit einem E-Mail Programm bequem diese Nachrichten sortieren und auch zum späteren Lesen ablegen kann.

Das Subscribe2-Widget befindet sich bei mir nun in der rechten Seitennavigation und über einen Link in der E-Mail kommt man zu einer Seite in diesem Blog, wo man sich auch wieder abmelden kann.

Wie immer ist das alles natürlich nur ein Angebot, aber ich denke, ich habe dadurch ein wenig mehr Flexibilität gewonnen und für den Interessierten ist es deutlich einfacher geworden die Dienste zu nutzen.

Leider konnte ich die alten E-Mail-Adressen bis auf die E-Mail-Abonnenten nicht retten, so dass alle Kommentarverfolger die neue Funktion erneut benutzen müssten oder ab jetzt keine Benachrichtigung mehr erhalten. Ich bitte um Entschuldigung.

Sollten Probleme mit den neuen Plugins auftreten, lasst es mich bitte wissen.

6 Kommentare zu Jetpack ade: Neue Plugins für Kommentar- und E-Mail-Benachrichtigung

  • Und wo ist jetzt das Widget? Hast du das Plugin wieder abgeschafft? Warum?

    Ich such gerade sowas, deshalb die Frage.

  • Apo

    Subscribe2 habe ich wieder entfernt. Der Hauptgrund liegt darin, dass ich zuviel Zeit investieren musste, damit es in einem brauchbaren Zustand war. Außerdem gab es keine Warteschlangenfunktion beim Versenden der Mails, weswegen es beim Veröffentlichen des Artikels immer zu Verzögerungen kam.

    https://www.gambaru.de/blog/2012/02/06/wordpress-plugin-subscribe-2-geloscht/

    Ich denke einen Blick reinzuwerfen schadet dennoch nichts. Vielleicht ist es ja das Richtige für dich.

  • Frank Spade

    Guten Tag,

    wie haste denn die Abonnenten retten können? Ich hab mich schon halb tot gesucht und nix gefunden. Für mich sieht es so aus, als wenn die bei WordPress in einem schwarzen Loch verschwinden.

    In der Hinsicht ist Subscrib2 doch ehrlicher. Ich kann sogar eine Mail an alle Abonnenten verschicken. Das kann manchmal ganz nützlich sein.

    Herzlichen Gruß

    Frank

    • Apo

      Hallo,

      ich muss gestehen, dass ich dieses Plugin nur für kurze Zeit damals installiert hatte und ich bei einem Dutzend Abonnenten nicht versucht habe alle irgendwie zu “retten”. Ich denke, dass doch viel mehr Leute per RSS-Feed mitlesen oder sporadisch vorbeikommen. Subscribe2 hatte ich seit dem nicht mehr genutzt. Kann sein, dass es nun besser geworden ist.

  • Frank Spade

    Hallo Markus,

    durch Zufall bin ich jetzt selber über den Link gestolpert:
    /wp-admin/admin.php?page=stats&blog_subscribers

    Allerdings sehe ich da keine Verwaltungsmöglichkeiten.

    Immerhin kann man sich die Adressen aber herunterladen …

    Vielleicht hilft’s ja jemandem.

    Herzlichen Gruß

    Frank

  • Je mehr von Jetpack übernommen wird, umso glücklicher bin ich damit. Genau diese beiden Plugins habe ich deshabl gefeuert. Erstens weil Double-Opt-In mehr nervt als nützt, aber hauptsächlich, weil man sich um die meisten Plugins ständig kümmern muss, wie du selber auch bald gemerkt hast. Viele werden einfach nicht richtig gepflegt und man muss da ständig hinterher sein. Dazu habe ich keine Lust. JetPack ist einfach immer auf den neuesten Stand, und es funktioniert einfach und ohne Gefrickel.

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  

Du kannst diese HTML tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>