FreeDOS 1.1 nach fünf Jahren freigegeben

Da hatte ich kurz vor Weihnachten noch das 2006 freigegebene FreeDOS 1.0 vorgestellt, nun lese ich auf heise.de, dass seit Sylvester mit FreeDOS 1.1 der Nachfolger zur Verfügung steht.
Natürlich gibt es einige Neuerungen, doch zunächst fällt auf, dass im Moment FreeDOS nur zur Installation von CD angeboten wird und es sowohl eine Extra-CD für den Live-Modus als auch eine komplette Distribution mit allen Zusatzprogrammen noch nicht zu geben scheint. FreeDOS lässt sich wie gewohnt auf freedos.org herunterladen.
Wichtigste Neuerungen sind laut der Ankündigung ein verbesserter USB-Support für Geräte, die den UHCI-Standard beherrschen und ein generischer PCI-IDE Cache und CDROM-Treiber. Des Weiteren wurde ein neuer DOS-Kernel in Version 2040 beigelegt, der einen schwerwiegenden BUG mit dem FAT32-Dateisystem beseitigt, einige der Kernprogramme und Treiber wurden aktualisiert und das Installationsmenü übersichtlicher gestaltet. Offensichtlich hat jemand meine Kritik gelesen. 🙂
Man sieht also, bei FreeDOS tut sich noch was und mit etwas Glück sehen wir dieses Jahr noch eine verbesserte Installations-CD und neue Veröffentlichungen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.