Squeeze nicht mehr allzu fern

Das Debian Projekt hat heute die Veröffentlichung eines ersten Release Candidates des Debian-Installers bekanntgegeben.
Klingt zuerst einmal nicht spannend, deutet aber daraufhin, dass Debian 6.0 alias „Squeeze“ nicht mehr lange auf sich warten lässt.
Nur zur Erinnerung „Lenny“ erschien am 14.02.2009. Da würde eine Veröffentlichung im Februar doch ganz gut ins Bild passen. 🙂
Neben diversen Verbesserungen gegenüber dem Lenny-Installer ist vor allem die Liste mit den bekannten Problemen interessant. Wer glaubte, das fehlende Firmware beim Installieren eher eine Nachlässigkeit oder ein Fehler war, erfährt hier, dass das Problem bekannt sei und alles wie beabsichtigt funktioniert.
Obwohl das natürlich für viele ein Grund sein kann sich die Debian-Distribution nicht näher anzuschauen, halte ich die Entscheidung ein 100 % freies Betriebssystem zu entwickeln und dabei Debians eigene Richtlinien und Philosophie nicht aufzuweichen für den richtigen Weg.
Es geht dabei auch nicht darum, dass Debian generell unfreie Software für Debian ablehnt, sondern vielmehr darum, dass das gesamte System niemals von einer unfreien Komponente abhängig sein soll.
Vermutlich wird dadurch neuen Linuxanwendern der Zugang zu Debian erschwert. Auf der anderen Seite ist diese klare Ausrichtung, das Bekenntnis zu Freier Software und die Qualität von Debian der wesentliche Grund, warum die Hälfte aller Linuxdistributionen mittlerweile auf Debian basiert. Quelle: distrowatch.com
Eine gute Hilfe bietet bei solchen Firmwareproblemen die offizielle Installationsanleitung.

One Reply to “Squeeze nicht mehr allzu fern”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.