Erkenntnisse bei 16 MB RAM und weniger

Er ist nicht vergessen, nur etwas ruhiger ist es um ihn geworden. In der Zwischenzeit hat er einen neuen Platz neben meinem Router gefunden, um nun direkt mit Hilfe einer PCMCIA zu LAN-Karte ins Netz zu gehen. Ab und an probiere ich ein paar Programme und Einstellungen aus um herauszufinden, was tatsächlich möglich und vor allem sinnvoll ist bei einem 16 Jahre alten, Toshiba 220cs, Laptop. Zwar ist 16 MB RAM weit davon entfernt ein komfortables Polster zu sein, doch . . . → Weiterlesen: Erkenntnisse bei 16 MB RAM und weniger

Hardware für den Internetzugang mit freien Linuxtreibern

Als kurze Übersicht, hier sind die im letzten Beitrag erwähnten PCMCIA-Karten, die 100 % freie Linuxtreiber haben und sofort funktionieren. Empfehlenswert.

ASUS WL-107G

PCMCIA WLAN Karte von ASUS mit Ralink Chipsatz. Linuxtreiber: rt2500pci

Um die Fehlermeldung

phy0 -> rt2500pci_set_device_state: Error – Device failed to enter state 1 (-16)

zu unterdrücken, ist es notwendig z.B. in der Datei /etc/rc.local folgenden Befehl einzutragen.

iwconfig wlan0 power off

3Com Megahertz 3CCFE574BT

PCMCIA zu LAN Karte von 3Com. Linuxtreiber: 3c574_cs

. . . → Weiterlesen: Hardware für den Internetzugang mit freien Linuxtreibern

WLAN wg511t Atheros Chipsatz Konfiguration unter Debian Etch

Nachdem ich mich bei meinem Dell-Inspiron-4000-Laptop für Debian Etch mit Xfce-Desktop entschieden hatte, musste noch die WLAN-Karte zum Laufen gebracht werden. Da der Madwifi-Treiber für den Atheros-Chipsatz bei WLAN-Karten leider noch unfrei ist, muss man unter Debian diesen noch selbst einrichten, sprich manuell aus den Quellen kompilieren. Zum Glück ist es sehr einfach geworden das mit Debian umzusetzen. Wie es geht erfahrt ihr hier.

Um die Madwifi-Treiber zu kompilieren benötigt man zuerst einmal die Quellpakete. Da Madwifi ein unfreier . . . → Weiterlesen: WLAN wg511t Atheros Chipsatz Konfiguration unter Debian Etch