unworkable: BitTorrent-Client für die Konsole und benutzbar

Eure guten Vorsätze für das neue Jahr? Meine, oder besser gesagt einer davon, sind: Auch mal was Kurzes schreiben. 🙂 Ich habe in letzter Zeit zu viele Ideen und eine davon war der Frage nachzugehen, was es denn sonst noch so für die Konsole an BitTorrent-Programmen gibt.

Zugegebenerweise an rTorrent kommt niemand vorbei. Ich bin nach wie vor überzeugt und fasziniert von diesem Programm. Es hat alles, was man sich von einem BitTorrent-Client wünschen kann und es kommt dazu . . . → Weiterlesen: unworkable: BitTorrent-Client für die Konsole und benutzbar

rTorrent: Multiple watch-Ordner und fertige Downloads managen

Wenn wir heute schon beim Thema sind, möchte ich an dieser Stelle noch auf einen Tipp aus dem Wiki von Arch Linux zum Thema rTorrent hinweisen. Ich wusste, dass rTorrent verschiedene Ordner auf Torrents überwachen konnte. Mit einer weiteren Einstellung lassen sich die heruntergeladenen Dateien nach einem bestimmten Download/Upload-Verhältnis dann in vorher definierte Ordner verschieben.

Was mir jedoch fehlte, war die Möglichkeit einen schon fertigen Download nach einer Weile erneut zu seeden, indem ich lediglich den Torrent in den “watch”-Ordner . . . → Weiterlesen: rTorrent: Multiple watch-Ordner und fertige Downloads managen

Erkenntnisse bei 16 MB RAM und weniger

Er ist nicht vergessen, nur etwas ruhiger ist es um ihn geworden. In der Zwischenzeit hat er einen neuen Platz neben meinem Router gefunden, um nun direkt mit Hilfe einer PCMCIA zu LAN-Karte ins Netz zu gehen. Ab und an probiere ich ein paar Programme und Einstellungen aus um herauszufinden, was tatsächlich möglich und vor allem sinnvoll ist bei einem 16 Jahre alten, Toshiba 220cs, Laptop. Zwar ist 16 MB RAM weit davon entfernt ein komfortables Polster zu sein, doch . . . → Weiterlesen: Erkenntnisse bei 16 MB RAM und weniger

Effizient und schnell: rtorrent, screen und elinks

Heute möchte ich rtorrent, einen kleinen und sehr effizienten Bittorrent Client vorstellen und wie man ihn bequem aus der Ferne mit ssh kontrollieren kann. Im Zusammenspiel mit dem Terminal Multiplexer screen sind rtorrent und der Textbrowser elinks eine komfortable Lösung, um einen Bittorrent Client fernzusteuern, schnell und einfach neue Torrents hinzuzufügen und gleichzeitig äußerst effizient mit Systemressourcen umzugehen. Durch die geringen Anforderungen an die Hardware eignet sich rtorrent auch für ältere Rechner und für Lösungen ohne grafische Desktopumgebung und lässt . . . → Weiterlesen: Effizient und schnell: rtorrent, screen und elinks