Debian Wheezy, Xfce 4.8 und die Netzinstallation

Dies ist der zweite Beitrag zur Debian-Anleitung und zu den vier Desktopumgebungen und wie man mit Debians Netzinstallation in wenigen Schritten einen funktionsfähigen Arbeitsplatz installiert. Heute dreht sich alles um Xfce 4.8.

Xfce hat mich vor vier Jahren zum ersten Mal begeistert, als ich eine ressourcenschonende Desktopumgebung für den Dell Inspiron 4000 suchte. Ich hatte mich damals für Debian Etch und Xfce entschieden, weil es sich auf dem älteren Laptop spürbar reaktionsfreudiger als Gnome verhalten hatte und es insbesondere für . . . → Weiterlesen: Debian Wheezy, Xfce 4.8 und die Netzinstallation

Vorstellung, Installation und Eindrücke von FreeDOS

In meiner Erinnerung war DOS lange Zeit ein Thema, mit dem ich mich gewollt oder ungewollt beschäftigen musste. Noch eine Weile früher hatten mich der C64 und der AMIGA 500 begeistert und an Workbench, die grafische Oberfläche des AmigaOS, kann ich mich noch heute gut erinnern. Was aber ebenfalls hängen geblieben ist, ist die Zeit mit meinem ersten PC, einem Pentium I mit 60 Mhz und 8 MB RAM, den ich später mit einem Overdrive-Prozessor auf sagenhafte 120Mhz aufrüstete. Meinen . . . → Weiterlesen: Vorstellung, Installation und Eindrücke von FreeDOS

Slitaz rootfs in Virtualbox gefunden und erfolgreich transplantiert

“Good news everyone”. Nein, ich musste weder eine Lieferung zum Planeten Kannibalia machen noch ist mir ein Rechner um die Ohren geflogen. Die kleine gute Nachricht ist, Virtualbox 4.1 hat nun eine benutzerfreundliche GUI-Option zum Klonen von Virtuellen Maschinen und man ist nicht mehr gezwungen auf der Kommandozeile rumzukrauchen, wenn man das Gleiche erreichen will. Wirklich neu ist diese Meldung nicht, aber mit Debian Testing kann man sich über so etwas ja eben immer zeitversetzt noch einmal freuen. Auch das . . . → Weiterlesen: Slitaz rootfs in Virtualbox gefunden und erfolgreich transplantiert

Virtualbox: Vdi- in Raw-Image konvertieren

Als ich das offizielle Handbuch zu Virtualbox durchstöberte, entdeckte ich zuerst nicht, wie man ein Vdi-Image ohne Qemu in ein Raw-Image umwandeln kann, welches ich danach mit dd auf eine Festplatte schreiben konnte.

Virtualbox bietet mit dem Kommandozeilenprogramm vboxmanage und der Option convertfromraw die einfache Möglichkeit ein Rohabbild in das eigene Format .vdi umzuwandeln. Doch wie geht es in die andere Richtung?

Eine Suche im Internet brachte mich dann auf wikibooks.org, wo ich fand, was ich suchte.

vboxmanage internalcommands . . . → Weiterlesen: Virtualbox: Vdi- in Raw-Image konvertieren