Mach ein Bildschirmfoto mit scrot

Ein Bildschirmfoto zu machen gehört praktisch zum guten Ton, wenn man seinen Desktop präsentieren will oder ohne viel Worte in einem Forum auf ein Problem hinweisen möchte.

In der Regel genügt es mit vorinstallierten Programmen wie z.B. gnome-screenshot und einem Drücken der „Druck“ Taste den Bildschirm als Foto zu archivieren. Seit längerer Zeit nutze ich auch Shutter, was viele zusätzliche Optionen bietet und dessen Plugins mir sogar oft die Nachbearbeitung mit Gimp ersparen.

Meistens hilft mir hierbei ein ganz anderes Programm für diese Art von Aufgabe und das heißt scrot.

Scrot ist eine wunderbare, kleine Anwendung, welche verschiedene Funktionen hat, um den gesamten Bildschirm oder auch nur einen Teil davon aufzunehmen und alles als .jpg oder .png Datei abzuspeichern. Mit weiteren Parametern lassen sich leicht Zeitstempel, frei bestimmbare Zeichenketten oder die Bildschirmauflösung an den Dateinamen anhängen.

Scrot lässt sich prima von einem Terminal Emulator aus bedienen. Hier sind einige Beispiele:

Beispiele

1. Den gesamten Bildschirm aufnehmen und das Foto in das aktuelle Arbeitsverzeichnis speichern.

scrot

2. Den gesamten Bildschirm nach fünf Sekunden aufnehmen und dabei das Ganze mit einem Countdown visualisieren.

scrot -cd 5

3. Warte fünf Sekunden, visualisiere die Verzögerung und nimm nur das momentan ausgewählte Fenster auf.

scrot -u -cd 5

4. Warte fünf Sekunden, mache ein Bildschirmfoto und benenne den Dateinamen mit Datumsstempel, Bildschirmauflösung und scrot als Zeichenkette. Speichere das Bild im .png Format im Verzeichnis „bilder“ im Home Verzeichnis des Nutzers ab und öffne es danach mit dem Bildbetrachter feh. $f ist ein Platzhalter für die Datei.

scrot -d 5 ‚%Y%m%d-%s_$wx$h_scrot.png‘ -e ‚mv $f ~/bilder/ & feh ~/bilder/$f‘

Scrot im Menü von Openbox integrieren

Das vor kurzem vorgestellte Crunchbang Linux nutzt Openbox als Fenstermanager und hat scrot hier geschickt im Menü von Openbox integriert. Um sich das zuletzt gezeigte Kommando nicht merken zu müssen, kann man es einfach in der menu.xml wie folgt eintragen oder natürlich auch den grafischen Weg über obmenu gehen.

<menu id="graphicsScreenshots" label="Bildschirmfoto aufnehmen">
	<item label="Jetzt">
	 <action name="Execute">
	  <execute>
		scrot '%Y%m%d-%s_$wx$h_scrot.png' -e 'mv $f ~/bilder/ & feh ~/bilder/$f'
	  </execute>
	</action>
       </item>
       <item label="In 5 Sekunden...">
	<action name="Execute">
         <execute>
         	scrot -d 5 '%Y%m%d-%s_$wx$h_scrot.png' -e 'mv $f ~/bilder/ & feh ~/bilder/$f'
	 </execute>
	</action>
       </item>
       <item label="In 10 Sekunden...">
	<action name="Execute">
	 <execute>
		scrot -d 10 '%Y%m%d-%s_$wx$h_scrot.png' -e 'mv $f ~/bilder/ & feh ~/bilder/$f'
	 </execute>
	</action>
       </item>
       <item label="Ausgewaehlter Bereich....klicke und bewege die Maus">
        <action name="Execute">
         <execute>
		scrot -s '%Y%m%d-%s_$wx$h_scrot.png' -e 'mv $f ~/bilder/ & feh ~/bilder/$f'
	 </execute>
	</action>
      </item>
      <item label="Nur das Fenster">
	<action name="Execute">
	 <execute>
		scrot -u -d 5 '%Y%m%d-%s_$wx$h_scrot.png' -e 'mv $f ~/bilder/ & feh ~/bilder/$f'
	 </execute>
	</action>
      </item>
</menu>

Bei meiner ersten Begegnung mit Fluxbox bin ich damals auf tenr.de gestoßen. Ziemlich weit unten bei snippets befindet sich ein kleines Skript namens shot.sh, welches sich ebenfalls gut eignet, um den Umgang mit scrot zu vereinfachen. Ansonsten hilft wie immer auch man scrot weiter. Übrigens lässt sich mit der Option -q auch die Qualität der Aufnahme beeinflussen. 🙂

4 Replies to “Mach ein Bildschirmfoto mit scrot”

  1. Insgesamt, aber besonders die Zeile für den ausgewählten Bereich, pures Gold!
    Ich habe mir besagte Zeile in der Openbox rc.xml als Keyboardshortcut eingerichtet und bin schon fast beleidigt, dass ich nicht so oft Screenshots machen muss, wie ich jetzt gern würde- weil ich kann!! Tausend Dank!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.